Grußwort

Willkommen, zum Biberacher Schützenfest 2016. Mit „Willkommen“ beginnen wir seit Jahrzehnten unser Grußwort.

Willkommen? Die Begrifflichkeit erfährt durch unsere derzeitige gesellschaftliche Situation in der Frage nach einer Willkommenskultur für Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Zerstörung und der Gefahr, ihr Leben zu verlieren, inhaltlich ein anderes Gewicht. 

Vor all der willkürlichen Gewalt und Unterdrückung, der Missachtung von Demokratie und Selbstbestimmung, dem sinnlosen brutalen Morden, all dem Elend und Leid auf unserer Welt, fällt es schwer: Rund um mich her ist alles Freude, zu singen.

Unabhängig davon haben wir auch in unserer heimischen Gesellschaft eine Vielzahl von Menschen, geplagt vom Leid, von Krankheit, Armut und Vereinsamung. 

Ausgrenzungen oder Abgrenzungen hier wie dort sind keine Zeichen von Menschlichkeit, Toleranz, Gleichheit und Freiheit. Wir müssen einander zuhören, ernsthaft versuchen, uns gegenseitig zu verstehen, Sorgen und Ängste aller ernst nehmen und unsere Herzen für alle Menschen öffnen.

 

Willkommen heißt deshalb: allen Menschen helfen, die in Not sind, die unsere Hilfe am dringendsten brauchen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrem Stand, ihrem Land oder ihrem Geschlecht. 

 

Die Herausforderung heißt nicht nur den Zustrom der vielen Menschen auf der Flucht zu bewältigen, sondern auch die eigenen gesellschaftlichen Probleme im Blickfeld zu haben. So können wir Neiddiskussionen verhindern, Sorgen und Ängste abbauen und im friedlichen Miteinander die Herausforderungen stemmen und bewältigen.

 

Heißen wir im Geiste der Gemeinschaft und Hilfe alle Menschen bei uns und zum Biberacher Schützenfest herzlich willkommen. Zeigen wir allen die schöpferische Kraft, die unserem Festlied zu Grunde liegt, zeigen wir die Freude, die Gemeinsamkeit, die Integrations- und Strahlkraft die von unserem Fest ausgeht. Seien wir aber auch dankbar für das bisher Erreichte, nehmen wir alle mit auf in der Festwoche und singen dann auch gerne: Rund um mich her ist alles Freude.