Eine glanzvolle Zeitreise auf dem Biberacher Marktplatz

BIBERACH (grs) - Am Mittwoch, Freitag und Samstag in der Schützenwoche wird der Marktplatz wieder zur stimmungsvollen Kulisse für den „Tanz durch die Jahrhunderte“.

Getanzt wird jeweils ab 20.30 Uhr. Der „Tanz durch die Jahrhunderte“, eine Veranstaltung der Schützendirektion, hat sich im Laufe der Jahre zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt.

Eröffnet wird der Abend von der Bauerntanzgruppe mit derben Tänzen und einer sehr eindrücklichen Musik. Es folgen die höfischen Tänze der Renaissance und des Rokoko, begleitet jeweils von einem Instrumentalensemble. Der Bürgerball steht für die soziale und politische Veränderung des 19. Jahrhunderts, in dem die bürgerliche Gesellschaft nicht nur die politische und wirtschaftliche Macht übernahm, sondern auch gesellschaftlich durch ihre Tänze ein neues Selbstbewusstsein darstellte. Musikalisch wird der Bürgerball durch die Stadtkapelle unterstützt, die auch das Schlussbild untermalt. Den Abschluss bilden vier Tänze des 20. Jahrhunderts: Charleston, Boogie-Woogie, Rock'n'Roll und Urbandances. Die Musik dazu ist entsprechend rasant und elektronisch. Am Schlussbild wirken alle Gruppen mit und präsentieren zu den Klängen des Radetzkymarsches ein farbenfrohes Bild aus fünf Jahrhunderten. Insgesamt sind über 400 Personen am „Tanz durch die Jahrhunderte“ beteiligt.