zurück zur Übersicht
Samstag 14. Juli9:00 Uhr

Heimatstunde 2018

„..., seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!“

Im Juni 1967 wurde der Student Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen. Zur Abiturprüfung 1967 konnte ein Besinnungsaufsatz gewählt werden zum Thema „ …, seid unbequem, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!“ von Günter Eich.
In Bonn regierte die Große Koalition mit Kurt-Georg Kiesinger (CDU) als Bundeskanzler und Willi Brandt (SPD) als Außenminister und Vize-Kanzler.
Studenten protestierten für die Aufarbeitung der Nazi-Verbrechen, gegen verkrustete Hochschulstrukturen, angekündigte Notstandsgesetze, den Vietnamkrieg und die verklemmte Moral. Am 11. April 1968 wurde Studentenführer Rudi Dutschke durch drei Schüsse lebensgefährlich verletzt. Einen Monat später eskalierte Kiesingers Wahlkampfauftritt am 11. Mai auf dem Biberacher Marktplatz.
Schüler des Wieland-Gymnasiums verweigerten den Englischunterricht und forderten Mitbestimmung bei der Lehrerwahl und eine bessere Unterrichtsqualität. Flugblätter kursierten. Schulboykott, Unterricht auf dem Marktplatz und die Schülerzeitung „Venceremos“ trafen 1969 den Zeitgeist. Verbreitung pornografischer und jugendgefährdender Schriften, wurde den Verfassern der Schülerzeitung vor dem Biberacher Amtsgericht vorgeworfen. Verhandelt wurde Anfang Januar 1970 unter lautstarkem Protest und einem Großaufgebot der Polizei.
Text und Regie von Dieter Maucher, Produktionspartner ist der Dramatische Verein Biberach.