2013: Dschungelbuch

Nach einer märchenhaften Erzählung von Rudyard Kipling neu bearbeitet und dramatisiert von Yvonne von Borstel und Hermann Maier, Musik von Andreas Winter

Der Tiger Schir Khan hat Menschen zum Fressen gern. Sein neuester Leckerbissen ist Mogli, ein kleiner Menschenjunge. Leider macht ihm der Panther Baghira einen Strich durch die Rechnung! – In letzter Sekunde rettet er Mogli vor dem gefräßigen Tiger und bringt ihn bei den Wölfen in Sicherheit. Dort wächst Mogli im Dschungel als Wolfsjunge auf. Doch das wilde Leben ist jäh zu Ende, als Schir Khan in der Gegend auftaucht. - Mogli gehört ihm! - Das hat er sich geschworen und so nimmt er die Verfolgung auf. Mogli muss mit Baghira die Wölfe verlassen, der ihn zu den Menschen bringen will. Doch Mogli möchte viel lieber im Dschungel bleiben. Hier ist sein Zuhause! Mogli reißt aus! Das Abenteuer beginnt! Er trifft Elefanten, Paradiesvögel, Früchtchen und den Bären Balu. – Schatzsucher, Forscher und Termiten kreuzen immer wieder seinen Weg! – Aber im Dschungel lauern auch viele Gefahren: Die ewighungrige Schlange Kaa! - Affen, die Mogli in die geheimnisvolle Ruinenstadt entführen, in der es angeblich spuken soll! Und natürlich Schir Khan, der ihm immer dichter auf den Fersen ist. - Am Ende steht Mogli wohl vor der schwersten Entscheidung seines Lebens: Dschungel oder Menschen? – Das ist hier die Frage!

Ausschnitt aus dem "Dschungelbuch"